Fitnessaktien im Fokus: Wer ist fit für 2017?

Home/Fitness/Fitnessaktien im Fokus: Wer ist fit für 2017?

Fitnessaktien im Fokus: Wer ist fit für 2017?

Bei der großen Auswahl an Aktien kann es hilfreich sein, sich an aktuellen Trends zu orientieren, wie etwa Fitness. Dabei gehören namhafte, etablierte Unternehmen im Bereich Sport und Gesundheit dazu, aber auch einige interessante Newcomer, die mit Lifestyle und Fitness Nischen erobern und Bewegung an die Börsen bringen. Denn Gesundheit, Ernährung und Fitness gehört für viele Menschen in zwischen zum Lebensstil. Das wirkt sich auch auf den Markt aus. Längst haben Bio-Produkte, Sportartikel, Fitness-Klubs, Sportbekleidung und Co. auch die Börsen erobert.

Langjähriger Fitness-Trend

Der langjährige Fitness-Trend erhält derzeit durch einige Innovationen und einen neuen Schub. Dafür sorgen etwa Online-Portale, spezielle Apps und Smart-Geräte, mit denen Gesundheitsbewusste ihren Körper kontrollieren können und ihre sportlichen Aktivitäten verwalten. Davon profitieren aber auch die klassischen Fitnessaktien und bekannte Unternehmen der Branche. Denn nicht nur Fitness-Tracker und Hightech-Produkte gehören zur Fitness, sondern auch die passende, funktionale Bekleidung und die richtigen Laufschuhe oder andere Accessoires. Dazu kommen Fitnessstudios und spezialisierte Hersteller von Nahrungsmitteln. Kein Wunder, dass die Verbraucher auch im Bereich des Aktienhandels immer mehr Geld in Aktien investieren, die mit auch mit Wellness, Wellness-Urlaub, gesunder Ernährung und gesundem Lifestyle zu tun haben. Selbst der Getränke-Riese Coca-Cola musste in einigen Ländern einen Rückgang beim Gewinn verzeichnen, weil Verbraucher auf Sport und ausgewogene Ernährung achten.

Wichtige Namen der Fitness-Branche

Zu den großen etablierten Herstellern von Sportartikeln zählen nach wie vor Nike oder Adidas aber auch Puma oder VF, bekannt für Labels wie Timberland oder North Face. Neu dazu kommen jedoch immer mehr Fitnessstudios, vor allem Discount-Studios. Die Branche hat auch die Finanzkrise 2008 bestens überstanden und konnte auch in den USA ihre Umsätze erheblich steigern. Als Beispiele sind hier Unternehmen wie Planet Fitness zu nennen, oder auch Basic-Fit sowie der Marktführer McFit. Und was wären Fitnessstudios ohne die entsprechenden Geräte? Hier ist der Marktführer Technogym aus Italien zu nennen, der auch in den USA zunehmend erfolgreich ist. Zu den Herstellern von Trackern, also spezielle Uhren oder Armbänder zur Kontrolle der Kondition und der Körperfunktionen sind Garmin und Fitbit aus den USA zu erwähnen. Das Beispiel Fitbit zeigt, das bereits zum Börsenstart im Juni 2015 die Nachfrage nach den Aktien enorm war, was bis heute ungebrochen anhält.

Für alle Anleger gibt es vor allem die gute Nachricht, dass der Bereich Fitness weiter wächst, auch hierzulande. Kein Wunder spielen Sport und Fitness doch neben den Medien die größte Rolle in der Freizeit der Deutschen. Wer mehr darüber lesen möchte, wird bei CMC Markets fündig.

About the Author:

Dieser Blog steht ganz im Zeichen der Gesundheit, der ausgewogenen Ernährung und dem allgemeinen Wohlbefinden.

Leave A Comment