Helfen Diätpillen wirklich bei einer Diät?

Home/Beauty & Lifestyle/Helfen Diätpillen wirklich bei einer Diät?

Helfen Diätpillen wirklich bei einer Diät?

Wäre es nicht schön eine Pille zu haben, mit der fast alle Figurprobleme gelöst sind und die Kilos nur so schrumpfen? Denn Diäten durchzuhalten und abzunehmen ist bekanntlich sehr schwer. In der Hoffnung das Abnehmen zu beschleunigen wird viel Geld für Schlankheitsmittel ausgegeben. Einer Statistik der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. zu folge geben die Menschen in Deutschland rund 170 Millionen Euro jährlich für Diätpräparate aus. Doch im Prinzip führt an regelmäßiger Bewegung und dem Motto „friss die Hälfte“ kein Weg dran vorbei. Um gezielt abzunehmen gibt es derzeit eine große Palette von verschiedenen Diätpräparaten auf dem Markt. Das Angebot reicht von Nahrungsergänzungsmitteln, natürlichen Diätpillen bis hin zu Medizinprodukten. Doch sind Diätpillen wirklich effektiv bei einer Diät?

Verschiedene Wirkungsmechanismen von Diätpillen

Bei Diätpillen werden verschiedene Wirkmechanismen unterschieden. Diese können in drei Hauptkategorien unterteilt werden. Die erste Kategorie bilden Präparate die den Magen aufquellen da diese sogenannte Quellmittel enthalten. Bei der Einnahme dieser Pillen vor einer Mahlzeit kann das Sättigungsgefühl erhöht werden und man nimmt so weniger Kalorien zu sich. Diese Mittel können sich allerdings als sehr kostenintensiv erweisen. Alternativ sollte Sie mehr ballaststoffreiches Essen zu sich nehmen, welches ebenfalls sehr satt macht. Ballaststoffreiche Lebensmittel sind beispielweise Vollkornbrot, Amaranth, Hülsenfrüchte- und Kerne sowie eine Vielzahl von Obst und Gemüse.

Die zweite Kategorie bilden die sogenannten Fetthemmer. Da in nur einem Gramm Fett insgesamt doppelt so viele Kalorien wie in einem Gramm Eiweiß stecken, ist eine fettarme Ernährung beim Abnehmen durchaus sehr zu empfehlen. Um die Fettaufnahme aus der Nahrung zu verringern kann zu Fetthemmern gegriffen werden. Diese sind hauptsächlich in Tabletten vor zu finden. Sie sorgen dafür, dass das Fett nicht wie sonst vom Darm aufgenommen wird, sondern wieder ausgeschieden wird. Diese Diätpillen kommen häufig bei Menschen mit hohem Übergewicht zum Einsatz. Allerdings ist die Einnahme nicht sehr gesund und es können Mangelerscheinungen, aufgrund der zu geringen Fettaufnahme auftreten. Auch Vitamine sollten hier zusätzlich eingenommen werden um eine Unterversorgung auszuschließen und so den Erfolg einer Diät zu erhöhen.

Die dritte Kategorie bilden Präparate die sich direkt auf das Gehirn auswirken und so das Hunger Gefühl dämpfen. Diese Pillen können sich allerdings auch als sehr kritisch erweisen, da sie bei jedem Menschen anders wirken und unter Umständen Depressionen hervor rufen können. Einzelne Präparate, die das Gehirn angreifen, wurden sogar schon vom Markt genommen. Denn das eigentliche Ziel einer Diät ist es sich gut zu fühlen und zufrieden mit seinem Körper zu sein. Doch mit diesen Diätpillen wurde genau da Gegenteil erreicht.

Pflanzliche Appetitzügler als effektive Diätpillen

Ganz ohne Nebenwirkungen und als besonders effektiv in der Unterstützung einer Diät haben sich natürliche Diätpillen aus sogenannten Superfoods erwiesen. Diese sind auch bei dem Start einer Ernährungsumstellung sehr zu empfehlen und können ohne Bedenken eingenommen werden. Die Superfoods enthalten zahlreiche Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Sie können dabei unterstützen, den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, so den Körper zu stärken und nebenbei den Appetit zu hemmen. Dies macht sie zu besonders guten Nahrungsergänzungsmitteln. In Kombination mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßigen Sport sind Superfoodkapseln wie Garcina Cambogia-Extrakt oder Rasberry Ketone (Himbeerketone) bei einer Diät besonders effektiv. Garcinia Cambogia wird auch als asiatische Tamarinde bezeichnet und der Extrakt der Frucht enthält Hydroxycitronensäure. Dieser kann zu einer erhöhten Fettverbrennung beitragen und nebenbei die Neubildung von Körperfett verhindern. Um den Stoffwechsel natürlich anzuregen und zu verbessern können Rasberry Ketone erfolgreich eingesetzt werden. Bei der Einnahme der Kapseln wird im Körper ein Hormon namens Adiponektin freigesetzt, der beim Abnehmen helfen kann. Dieser Effekt kann leider nicht durch den Verzehr von Himbeeren alleine erreicht werden, sondern nur durch konzentriertes Himbeerketon. Auch Green Coffee oder Goji Beeren sind beliebte pflanzliche Appetitzügler die sehr effektiv sind.

Eine Vielzahl von Lebensmitteln können ebenfalls als natürliche Appetitzügler eingesetzt werden. Äpfel zum Beispiel enthalten zahlreiche Pektine. Diese sind ein äußerst sättigender Ballaststoff und deshalb sehr gut geeignet um den Hunger zu stillen. In Avocados sind hochwertige Fettsäuren enthalten und Chia-Samen können eine aufquellende Wirkung im Magen hervorrufen. Eier, Fisch und mageres Fleisch können sich durch den hohen Eiweißgehalt ebenfalls sehr positiv auf eine Diät auswirken.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es bisher noch nicht die ultimative Diätpille als Geheimwaffe zum Abnehmen gibt. Allerdings gibt es eine Vielzahl von Mitteln auf den Markt die in Kombination mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung äußerst effektiv sein können. Die Lösung lautet hier: Superfood als pflanzliche Diätpille.

About the Author:

Dieser Blog steht ganz im Zeichen der Gesundheit, der ausgewogenen Ernährung und dem allgemeinen Wohlbefinden.

Leave A Comment