Tipps gegen Grippe und Erkältung

Home/Gesundheit, Medizin/Tipps gegen Grippe und Erkältung

Tipps gegen Grippe und Erkältung

Regen, Wind und dunkle lange Tage, das ist genau die richtige Zeit für alle Erkältungs- und Grippeviren, jetzt sind Tipps gegen Grippe und Erkältung heiß begehrt. Um den Unterschied zwischen einer Grippe und einer Erkältung zu erkennen, muss man sich mit der Entstehung beschäftigen. Was vielfach als Grippe bezeichnet wird, ist meistens ein grippaler Infekt und darüber kann jeder froh sein, der ihn hat. Wäre es die klassische Grippe, die durch Viren aus dem Stamm der Influenzaviren ausgelöst wird, wäre man ordentlich krank und für Wochen außer Gefecht gesetzt. Verschiedene Klassifizierungen der Grippeviren sind erstellt worden, das Virus verändert regelmäßig seine Bauweise und sorgt dadurch dafür, dass die Forscher sich immer wieder mit einem passenden Impfmedikament darauf einstellen müssen.

Tipps gegen Grippe und Erkältung – Hausmittel

Viel häufiger erwischt fast jeden Menschen eine Erkältung mit all ihren lästigen Symptomen. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung der Schleimhäute von Nase, Hals und oft auch der Bronchien. Auch hier sind Viren der Auslöser, jedoch andere als die für die Grippe verantwortlichen. Bei einer Erkältung heißen sie Rhino-, Entero- oder auch Corona-Viren und sorgen mehr oder weniger oft für eine Erkrankung. Davon können Kleinkinder durchaus jeden Monat betroffen sein, weil sich ihr Immunsystem noch entwickelt und sich noch nicht gegen alle Erkrankungen wehren kann. Doch mit jedem Mal sammelt das Kind neue Abwehrstoffe, die ihm helfen, mit späteren Erkrankungen fertig zu werden. Wie äußerst sich eine klassische Erkältung und wie unterscheidet man sie von der Grippe?:

  • Influenza Viren setzen den Körper des Menschen wie auf Knopfdruck schachmatt
  • Kopfschmerzen und starke Gliederschmerzen, Mattigkeit und Müdigkeit sind deutliche Symptome
  • Eine Erkältung kündigt sich meistens mit kratzen im Hals oder kribbeln in der Nase an
  • Kopfschmerzen und Müdigkeit können Begleitsymptome sein
  • Anschwellende Nasenschleimhäute sorgen für Schnupfen
  • Oft sind auch die Bronchien betroffen und Husten kommt dazu

Tipps gegen Grippe und ErkältungEine Erkältung kann, wenn keine bakteriellen Zusatzerkrankungen dazu kommen, mit Hausmitteln behandelt werden. Medikamentös kann man sie weder verhindern noch beeinflussen und nicht umsonst dauert sie ohne Medikamente sieben Tage und mit Medizin eine Woche. Sie kann jedoch gemildert und die Symptome abgeschwächt werden, sodass man sich besonders in der Nacht besser erholen kann. Eine heiße Hühnersuppe ist übrigens immer noch ein gutes Mittel bei einer Erkältung. Das liegt auf dem Effekt des heißen Essen, dass die Schleimhäute von Nase und Rachen zum Arbeiten bringt und hilft, dass sich alles Festsitzende lösen kann.

Tipps gegen Grippe und Erkältung – vorbeugen

Auch auf der Seite http://www.netdoktor.de/ sind viele Themen rund um die Gesundheit zu lesen, unter anderem auch zum Thema Erkältung und Grippe. Wer Erkältungen vorbeugen möchte, sollte durch regelmäßige sportliche Betätigung an der frischen Luft, Spaziergänge und eine ausgewogene Ernährung sein Immunsystem stärken. Wenig Händeschütteln und viel Wasser trinken kann übrigens einen wichtigen Beitrag zum Vorbeugen leisten.

About the Author:

Dieser Blog steht ganz im Zeichen der Gesundheit, der ausgewogenen Ernährung und dem allgemeinen Wohlbefinden.

Leave A Comment