7 Fragen, um die eigene Bestimmung im Leben zu finden

Startseite/Beauty & Lifestyle/7 Fragen, um die eigene Bestimmung im Leben zu finden

Die Frage „Was soll ich mit meinem Leben anfangen?“ ist eine ernste Angelegenheit, denn es geht um etwas Größeres als Sie. Indem Sie der Welt Ihren einzigartigen Beitrag anbieten, werden Sie den Lebensweg so vieler Menschen verändern. Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie geschaffen wurden, um eine einzigartige Rolle auszufüllen, was bedeutet, dass Sie gebraucht werden und es tun müssen – und das bedeutet auch, dass Sie die Verantwortung haben, herauszufinden, was das ist.

Deshalb haben wir 7 Fragen für Sie, die Ihnen dabei helfen werden, zu entscheiden, wie Sie die Zeit und das Talent, das Ihnen gegeben wurde, einsetzen wollen. Bevor wir loslegen, möchte wir Sie ermutigen, etwas zu tun: Nehmen Sie sich einen Tag oder sogar ein Wochenende frei, um sich damit zu beschäftigen. Vermeiden Sie Ablenkungen und denken Sie nach. Diese Entdeckung ist ein Prozess.

Sind Sie bereit, loszulegen? Hier sind 7 Fragen, die Ihnen helfen, herauszufinden, was Sie mit Ihrem Leben anfangen wollen und wie Sie ihre Bestimmung finden.

1. Was ist Ihr Sweet Spot?

Dies ist der praktischste Rat, den wir haben, wenn es darum geht, Ihre Lebensaufgabe zu finden, und es ist eines der häufigsten Themen, nach denen erfolgreiche Menschen gefragt werden. Wir nennen es gerne den Sweet Spot: der Ort, an dem sich Ihr Talent, Ihre Leidenschaft und Ihre Mission überschneiden. Das Ziel ist es, das zu nutzen, was Sie am besten können, um die Arbeit zu tun, die Sie lieben, um Ergebnisse zu erzielen, die wichtig sind.

Nun, jeder Mensch hat Talent. Jeder Mensch hat Leidenschaft. Aber Talent und Leidenschaft allein sind nicht genug. Wir suchen nach einem Weg, die beiden miteinander zu verbinden und sie mit dem dritten Faktor bei der Entdeckung Ihrer Bestimmung zu vereinen: Ihrer Mission. Lassen Sie uns über jedes dieser Elemente sprechen.

Talent: Was Sie am besten können

Beim Talent geht es darum, Ihre natürlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen und zu nutzen – und daran zu arbeiten, sie zu entwickeln. Hoffentlich haben Sie genug Lebenserfahrung gesammelt, um zu wissen, worin Sie gut sind. Schauen Sie auf Ihre Schulzeit, Ihre Arbeit und Ihre Hobbys zurück, um einige Anhaltspunkte zu erhalten. Sind Sie eine natürliche Führungspersönlichkeit? Ein geschickter Kommunikator? Sind Sie gut darin, Daten zu analysieren oder künstlerische Meisterwerke zu schaffen? Wenn Sie wirklich nicht weiter wissen, bitten Sie Familie, Freunde, Verwandte, Mentoren und Lehrer, Ihnen mitzuteilen, was sie an Ihren Fähigkeiten beobachten.

Leidenschaft: Was Sie am liebsten tun

Es reicht nicht aus, gut in etwas zu sein – Sie müssen das, was Sie tun, auch lieben. Um Ihre Leidenschaft finden zu können, denken Sie an die Tätigkeiten, die ein hohes Maß an Emotionen und Hingabe auslösen. Sie können einfach arbeiten, arbeiten, arbeiten, arbeiten, ohne zu merken, wie die Zeit vergeht. Sie leben auf, wenn Sie sich mit diesen Aufgaben beschäftigen, und Sie sind geistig und emotional völlig absorbiert.

Auftrag: Die Ergebnisse, auf die es ankommt

Die dritte Zutat zu einer sinnvollen Berufung ist die Bestimmung Ihrer Mission: Die Ergebnisse Ihrer Arbeit, die für Sie am wichtigsten sind. Dieser Punkt ist manchmal etwas schwieriger zu verstehen, daher sollten Sie sich die folgenden Fragen stellen, damit Sie Ihre Mission besser verstehen können:

  • Wem wollen Sie helfen?
  • Welches Problem wollen Sie lösen?
  • Was ist das Ergebnis Ihrer Arbeit, das Ihr Herz erfüllt?
  • Denken Sie an eine Zeit zurück, in der Sie das Leben eines Menschen verändert haben. Was haben Sie getan? Wie haben Sie sich dabei gefühlt?

Denken Sie dann über Rollen und Berufsfelder nach, in denen Sie Ihr Talent, Ihre Leidenschaft und Ihre Mission zusammen einsetzen können – das ist Ihr Sweet Spot. Diese Art von Arbeit wollen wir anstreben, während wir diesen Entdeckungsprozess fortsetzen!

2. Was haben Sie als Kind gerne gemacht?

Denken Sie an die Zeit zurück, als Sie 10 Jahre alt waren. Was waren Ihre Träume, Hoffnungen und Hobbys? Als Kinder sahen wir die Welt wie eine leere Leinwand – voller Möglichkeiten. Wir wussten, was wir liebten. Wir wussten, worin wir gut waren. Aber als wir älter wurden, haben wir unseren Sinn für Wunder verloren. Wir wurden zynisch und verletzt und hörten auf die Stimmen von Angst, Zweifel und Stolz. Wir versuchten, in die Form zu passen, die unsere Eltern, unsere Kultur oder unsere Gemeinschaft für uns vorgaben.

Wir möchten, dass Sie zu der Vision zurückkehren, die Sie für Ihr Leben hatten, als Sie 10 Jahre alt waren. Okay, vielleicht haben Sie damals davon geträumt, als Torwart in der Bundesliga zu spielen, aber es hat sich herausgestellt, dass Sie nie größer als 1,70 m geworden sind. Das ist nicht die Vision, von der wir sprechen. Stellen Sie sich diese Fragen, um mit Ihren verborgenen Träumen in Kontakt zu kommen:

  • Was hat mir als Kind Freude bereitet?
  • Womit habe ich mich stundenlang beschäftigt?
  • Was haben meine Lehrer und Freunde über meine Fähigkeiten als Kind gesagt?
  • Wofür war ich bekannt?
  • In welchen Fächern, Sportarten oder Künsten war ich besonders gut?
  • Von welchen Berufen habe ich geträumt, als ich aufgewachsen bin? Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen ihnen?

Vertrauen Sie dabei auf Ihr Gefühl. Denken Sie nicht zu viel nach. Wenn es um große Fragen wie „Was soll ich mit meinem Leben anfangen?“ geht, machen wir den Prozess oft zu kompliziert, obwohl unser 10-jähriges Ich uns eigentlich helfen kann, das zu finden, wonach wir suchen.

3. Wer ist Ihre Lieblingsfigur in einem Buch oder Film?

Was auf Gottes grüner Erde hat diese Frage mit Ihrer Lebensaufgabe zu tun? Bleiben Sie bei uns. Dies ist eine lustige Übung, die Ihnen helfen kann, Ihre Berufung zu finden. Wir haben sie von dem Psychologen John Eldredge gelernt, und haben festgestellt, dass sie sehr hilfreich ist.

Fragen Sie sich: Was ist mein Lieblingsfilm, wer ist meine Lieblingsfigur in diesem Film, und warum fühle ich mich zu ihnen hingezogen? (Wenn Sie eher ein Literaturfreak sind, können Sie „Film“ durch „Buch“ ersetzen).

Hier ist die Antwort eines unserer Teammitglieder auf diese Frage:

„Meine Lieblingsfigur ist Jimmy Chitwood aus dem Film Hoosiers. Ich liebe ihn, weil er sich für sein Basketballteam und seine Kleinstadt einsetzt, wenn er gebraucht wird – und am Ende (Spoiler-Alarm) versenkt er den letzten Wurf und gewinnt die Staatsmeisterschaft! Ich möchte so sein, wie Jimmy, weil er gute Leistungen bringt, wenn es darauf ankommt. Er setzt sich für diejenigen ein, die auf ihn zählen.“

Die Helden und Heldinnen, die wir bewundern, verraten viel darüber, wer wir sind und wie wir unser Leben gestalten wollen. Sind Sie eine starke Hauptdarstellerin wie Wonder Woman? Oder ein gebildeter, mutiger und loyaler Freund wie Doc Holliday aus Tombstone? Wenn Sie einen Helden haben, den Sie imitieren können, erhalten Sie eine Liste spezifischer Fähigkeiten und Qualitäten, die Sie auf Ihrem weiteren Weg entwickeln können.

4. Was hält Sie zurück?

Wenn Sie sich aufmachen, um etwas Sinnvolles zu erreichen, werden Sie immer auf Widerstand stoßen. Sie zögern bei dem Gedanken, in die Rolle zu schlüpfen, die der Schöpfer des Universums für Sie vorgesehen hat. Sie haben Angst, weil das bedeutet, dass Sie sich verändern müssen. Und Veränderung ist voller Ungewissheit. Nun, wir haben Neuigkeiten für Sie: Wenn Sie ihre Bestimmung finden wollen, müssen Sie das Unbekannte umarmen. Es muss Sie nicht ängstigen. Stattdessen kann es Sie mit dem Wunder der Möglichkeiten erfüllen (denken Sie daran, wie ein 10-Jähriger).

Der erste Schritt, um zu lernen, wie man Hindernisse überwinden kann, ist das Erkennen der Hindernisse. Es gibt drei Feinde, die Sie auf dieser Reise zu behindern drohen: Angst, Zweifel und Stolz. Hier sind einige Fragen, die Ihnen dabei helfen werden, den Dingen auf den Grund zu gehen:

  • Angst: Haben Sie Angst davor, was andere Leute denken? Machen Sie sich Sorgen um Ihre Finanzen? Haben Sie Angst, dass Sie den falschen Weg wählen werden?
  • Zweifel: Fühlen Sie sich unzureichend? Glauben Sie, dass Sie nichts Wertvolles beizutragen haben? Zweifeln Sie an Ihrem Bauchgefühl?
  • Stolz: Hält Sie die Angst vor dem Versagen zurück? Warten Sie damit, einen Schritt zu tun, bis Sie alles im Griff haben?

Wenn Sie herausgefunden haben, was Sie zurückhält, haben Sie eine Wahl zu treffen. Sie können sich entscheiden, sich von Ihrer Unsicherheit leiten zu lassen, oder Sie können Ihre Angst überwinden und vorwärts gehen. Geben Sie sich nicht mit „sicher“ zufrieden. Haben Sie den Mut, ein Risiko einzugehen und den Feinden den Kampf anzusagen, die Sie von Ihrem Ziel abhalten.

5. Sind Sie bereit, Opfer zu bringen?

Es ist nicht leicht, herauszufinden, warum du hier auf der Erde bist. Es wird Ihr Leben nicht glatt und ereignislos machen. Tatsächlich ist die Entscheidung, Ihre Lebensaufgabe zu finden und danach zu leben, eines der schwierigsten Dinge, die Sie jemals unternehmen werden. Sobald Sie Ihre Berufung gefunden haben, müssen Sie bereit sein, dafür zu arbeiten. Sie nehmen lange, harte Stunden unsichtbarer Arbeit auf sich – Sie lernen und üben und verfeinern Ihre Fähigkeiten. Alles, was sich zu tun lohnt, braucht Zeit und Geduld.

Die Wahrheit ist: Die Menschen sind oft in das Endergebnis eines sinnvollen Lebens verliebt. Wir schauen zu großen Lehrern, Sportlern, Autoren und Unternehmern auf und wollen das haben, was sie haben. Aber wir verkennen, dass diese Männer und Frauen einen Preis zahlen mussten. Sie müssen bereit sein, hart zu arbeiten, wenn Sie das Beste aus Ihrem Leben machen wollen.

6. Was ist Ihre Vorstellung von einem erfüllten Leben?

Was ist das Endergebnis, für das Sie bereit wären zu arbeiten? Auf der anderen Seite von Entbehrungen, harter Arbeit und langen Nächten gibt es ein Leben, das schön und befriedigend ist. Wir möchten, dass Sie ein Bild davon malen, wie dieses Leben für Sie aussieht.

Aber lassen Sie uns eines klarstellen: Es geht nicht darum, eimerweise Geld zu verdienen, sich in einem Privatjet oder einem Luxushotel zu sehen. Es ist nichts Falsches daran, sich diese Dinge zu wünschen, aber wir fordern Sie heraus, noch größer zu denken. Es geht darum, die Person zu sein, zu der Sie geschaffen wurden, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Es wäre doch schade, wenn Sie Ihr Leben damit verschwenden würden, Ihr eigenes kleines Imperium aufzubauen, wenn es da draußen Menschen gibt, die das brauchen, was Sie zu bieten haben.

Erfüllt zu sein bedeutet mehr als nur einen Traumjob zu haben. Es geht um Ihre Gemeinschaft, Ihre Familie und das Vermächtnis, das Sie hinterlassen wollen. Träumen Sie groß. Schreiben Sie es auf. Zeichnen Sie ein Bild (im wahrsten Sinne des Wortes). Und lassen Sie diese Vision die Entscheidungen beeinflussen, die Sie jeden Tag treffen.

7. Was würde passieren, wenn Sie am Spielfeldrand blieben?

Nachdem Sie sich ein erfülltes Leben ausgemalt haben, machen Sie das genaue Gegenteil. Überlegen Sie, wie Ihr Leben aussehen würde, wenn Sie für immer genau dort bleiben würden, wo Sie sind. Vielleicht ist es bequem. Vielleicht verdienen Sie ein gutes Gehalt. Vielleicht erfüllen Sie die Erwartungen ihrer Eltern. Spielen Sie Ihre derzeitige Situation 10, 20, 30 Jahre in die Zukunft hinaus. Führt der Weg, auf dem Sie sich befinden, dorthin, wo Sie hinwollen?

Ein Leben ohne Sinn wird Sie irgendwann unglücklich machen. Wissen Sie warum? Weil Ihre Seele von Ihnen verlangt, der zu sein, für den Sie geschaffen wurden. Und wenn Sie sich diese Möglichkeit verwehren, werden Sie am Ende isoliert, leer und verloren sein. Sitzen Sie nicht einfach am Rande des Lebens und schauen Sie zu, wie andere das Spiel spielen. Es steht zu viel auf dem Spiel.

Entdecken Sie, wozu Sie in Ihrem Leben bestimmt sind

Klopfen Sie sich jetzt selbst auf die Schulter, denn diese Art der Selbstreflexion erfordert viel Mut! Sobald Sie sich Klarheit verschafft haben und ein besseres Bild von der Arbeit haben, die Sie ausüben möchten, können Sie damit beginnen, Kontakte in der Branche zu knüpfen, in der Sie tätig sein möchten. Es braucht Zeit und Ausdauer, aber wir versprechen Ihnen, wenn Sie hart arbeiten und niemals aufgeben, werden Sie schließlich eine Arbeit finden, die für Sie von Bedeutung ist.

Von |01.08.2022|Beauty & Lifestyle|Kommentare deaktiviert für 7 Fragen, um die eigene Bestimmung im Leben zu finden

Über den Autor:

Dieser Blog steht ganz im Zeichen der Gesundheit, der ausgewogenen Ernährung und dem allgemeinen Wohlbefinden.
Datenschutzinfo